Jahreshauptversammlung 2016

„Normales Einsatzjahr“ für die Ortsfeuerwehr Gersten

Lob für die engagierte Nachwuchsarbeit

Ortsbrandmeister Guido Moß ließ das letzte Jahr Revue passieren. Die 27 Mitglieder der Einsatzabteilung mussten zu einem Brandeinsatz, einer Brandsicherheitswache und 21 Hilfeleistungen ausrücken. 16 Lehrgänge zur Fort- und Weiterbildung wurden besucht. Kinder des Kindergartens und der Grundschule wurden in der Brandschutzerziehung unterwiesen. Für die blinden Mitbürger sammelte man 1520 Euro. Insgesamt leisteten die Feuerwehrmänner ehrenamtlich 625 Stunden.

 „Aus der Jugendfeuerwehr traten drei Mitglieder in die Einsatzabteilung über“, berichtete Jugendfeuerwehrwart Florian Teismann. Bei den 213 Dienststunden der 19 Jugendlichen standen neben der Feuerwehrausbildung auch Spiel und Spaß auf dem Programm. Höhepunkt des Jahres war das Kreiszeltlager in Bramsche. Auf der Ausbildungsebene konnte viermal die Jugendflamme I und sechsmal die Leistungsspange erworben werden.
Gemeindebrandmeister Michael Moss gab einen Überblick über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Lengerich im letzten Jahr. Danach beförderte er Jonas Küterluks, Luka Foppe und Konstantin Teismann, die zuvor aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung verpflichtet wurden, zu Feuerwehrmännern, Bernd Völker wurde Oberfeuerwehrmann und Florian Teismann Oberlöschmeister.
Kreisbrandmeister Christoph Wessing und Brandabschnittsleiter Andreas Wentker berichteten aus ihren Aufsichtsbereichen. Danach zeichneten sie Karl-Heinz Felschen mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre und Heinrich Kleine und Clemens Topper für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Gersten aus.
 „Für die Ortsfeuerwehr Gersten war 2015 ein relativ normales Einsatzjahr“, sagte Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn und dankte den Wehrleuten. Besonders hob er das Engagement der Jugendfeuerwehr hervor. „Dass hier heute drei junge Männer in die Einsatzabteilung aufgenommen werden können, zeugt von einer hervorragenden Jugendarbeit“, freute er sich. Bürgermeister Karl Köbbe schloss sich dem Dank an. Aus dem aktiven Dienst verabschiedeten sie Heinrich Kleine und Clemens Topper.

Quelle:
Lingener Tagespost
Ausgabe vom 08. Januar 2016
Foto: Felix Reis